Senkung des Kälteenergieverbrauchs um 50 % durch höhere Energienutzung

Die Fernkälte liefert Kühlwasser für Zwecke der Innenraumkühlung in Industrie-, Gewerbe- und Wohngebäuden über ein geschlossenes Rohrnetz.

Funktional und technisch ähnelt sie der Fernwärme.

Ein Fernkältesystem kann einen Wirkungsgrad erreichen, der typischerweise 5 oder sogar 10 Mal höher ist als bei einem herkömmlichen Kühlsystem. 

Das in einem Fernkühlsystem verwendete Kaltwasser kann aus freien Quellen wie Meerwasser stammen oder aus Quellen wie Abwärme mit Hilfe von Dampfturbinen- oder Absorptionskühlern oder elektrischen Kühlern erzeugt werden. 

Wussten Sie schon ...

  • Die Fernkälte ist 5 bis 10 Mal energieeffizienter als die herkömmliche Maschinenkühlung 
  • Durch Fernkälte kann der Kälteenergieverbrauch durch höhere Energienutzung um 50 % gesenkt werden

Wie funktioniert Fernkälte?

Fernkälte liefert Kühlwasser für Büros, Einkaufszentren, Wohnungen und andere Arten von Gebäuden, die eine Innenraumkühlung erfordern.

Über das Fernkältenetz pumpt die Kälteanlage gekühltes Wasser zu den Gebäuden. Das Kühlwasser wird über einen Wärmeübertrager in die hauseigenen Kühlsysteme des jeweiligen Gebäudes eingespeist. 

Nachdem das Wasser das Gebäude abgekühlt hat, wird es mit einer höheren Temperatur in die Kühlanlage zurückgeführt, wo es wieder gekühlt und in einem geschlossenen Kreislauf neu verteilt wird.

Das in einem Fernkühlsystem verwendete Kaltwasser kann aus freien Quellen wie Meerwasser stammen oder aus Quellen wie Abwärme mit Hilfe von Dampfturbinen- oder Absorptionskühlern oder elektrischen Kühlern erzeugt werden.

Umweltfreundliche und energieeffiziente Kälteversorgung

Fernkälte kann aus lokalen natürlichen Ressourcen wie Meerwasser oder aus Kühlern mit Dampfturbinen- oder Stromantrieb erzeugt werden, was sie zu einer umweltfreundlichen Option macht. Es ist zudem eine zuverlässige und hochsichere Kühlquelle.

Durch Fernkälte kann der Kälteenergieverbrauch um 50 % gesenkt werden. Sie kann den Stromverbrauch auch in Spitzenbedarfszeiten drastisch reduzieren. Ein Netz mit elektrischen Kühlern für die Kühllagerung hilft, den Spitzenstrombedarf für die Kühlung in einer Stadt zu reduzieren, indem die Produktion auf Tages- oder Nachtzeiten verlagert wird, in denen weniger Strom im Stromnetz läuft.

Fernkälte ermöglicht eine grüne Zukunft

Fernkälte wird immer wichtiger, da der Bedarf an sauberer Kühlung weltweit zunimmt.

Allein in Europa verfügen 40 % der Geschäfts- und Verwaltungsgebäude über Kühlsysteme, und die Nachfrage steigt. Gleichzeitig steht die Senkung der CO2-Emissionen auf der politischen Agenda ganz oben.

Durch die Kombination aus erneuerbaren und überschüssigen Energien wird bei Fernkälte deutlich weniger CO2 emittiert als in herkömmlichen Kühlsystemen, und es werden keine gefährlichen Kältemittel eingesetzt. 

Infografik Fernkälte

Verwandte Anwendungen

  • Cool transfer unit
  • Space cooling
  • Fernwärme und -kälte für Gebäude
    Fernwärme und -kälte für Gebäude

    Sparen Sie Energie, Zeit und Geld in der Infrastruktur für Fernenergie mit dem Know-how und den modernen Fernwärmestationen, Wärmeüberträgern und Regelungskomponenten von Danfoss.

  • Verteilungsnetz
    Verteilungsnetz

    Sparen Sie Energie, Zeit und Geld im Verteilungsnetz für Fernenergie mit dem Know-how und den modernen Fernwärmestationen, Wärmeüberträgern und Regelungskomponenten von Danfoss.

Tools und Apps

Fallstudien

  • District cooling in central Copenhagen, Denmark

    Climate friendly district cooling (DC) saves customers up to 45 % of their cooling expenses. At the same time it is stable, easy to use and needs only a little maintenance.

Videos