Fernwärme

Fernwärme

Seit fast 80 Jahren erreicht Danfoss immer wieder Neues im Bereich Klima- und Energietechnologien, wo andere an ihre Grenzen stoßen. Jetzt arbeiten wir mehr als jemals zuvor mit nationalen und lokalen Regierungen auf der ganzen Welt zusammen, um Fernwärme- und Fernkältesysteme zu entwickeln, die nicht nur sofort Spitzenleistungen und Wert bringen, sondern auch eine nachhaltige Plattform für die Zukunft schaffen. Während Städte immer weiter wachsen und zunehmend auf mehrere Energiequellen angewiesen sind, werden Fernwärmeanlagen immer komplexer. Ausfallzeiten sind unbedingt zu vermeiden, und Danfoss bietet die richtigen Lösungen, damit die Anlagen betriebsbereit bleiben, erneuerbare Energiequellen nutzen und nachhaltiger werden können.

Weitere Informationen Weniger einlesen

Lösungen

  • Fernwärme
    Fernwärme

    Fernwärme ist eine umweltfreundliche und energieeffiziente Wärmeversorgung, die eine grüne Zukunft mit Umstieg auf erneuerbare Energie ermöglicht.

Anwendungen

  • Trinkwarmwasser
    Trinkwarmwasser

    Die Versorgung von Gebäuden mit Trinkwarmwasser unterliegt in Deutschland strengen Regelwerken und Gesetzen. Insbesondere zum Schutz von Verbrauchern vor Legionellen ist die Trinkwasser-Verordnung (TrinkwV) zu beachten. Sie schreibt für Großanlagen zur zentralen Trinkwasser-Erwärmung mit Trinkwasserspeichern > 400 Liter und Leitungsvolumina > 3 Liter exakt einzuhaltende Mindesttemperaturen sowie regelmäßige Kontrollen vor. Dezentrale Kleinanlagen sind davon nicht betroffen. Danfoss liefert Komponenten und Systeme zur zentralen wie dezentralen Trinkwassererwärmung, die bei bestimmungsgemäßem Betrieb alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen. 

  • Fernwärme und -kälte für Gebäude
    Fernwärme und -kälte für Gebäude

    Sparen Sie Energie, Zeit und Geld in der Infrastruktur für Fernenergie mit dem Know-how und den modernen Fernwärmestationen, Wärmeüberträgern und Regelungskomponenten von Danfoss.

  • Verteilungsnetz
    Verteilungsnetz

    Sparen Sie Energie, Zeit und Geld im Verteilungsnetz für Fernenergie mit dem Know-how und den modernen Fernwärmestationen, Wärmeüberträgern und Regelungskomponenten von Danfoss.

  • Differenzdruckregler – Danfoss
    Differenzdruckregler

    Differenzdruckregler halten den Differenzdruck über ein Motor-Regelventil oder über ein Gesamtsystem/eine Fernwärmestation konstant niedrig. Dies verhindert Druckschwankungen und verbessert die Qualität der Temperaturregelung.

  • Danfoss Lösungen für Fernwärme-Leitsysteme
    Leittechnik für die Nah- und Fernwärme

    Zur kontinuierlichen Steuerung und Überwachung von Nah- und Fernwärmenetzen vom Kesselhaus in Biomassenetzen bis zur Fernwärmeübergabestation in großen Fernwärmenetzen bietet Danfoss individuell konfigurierte Prozessleitsysteme an. Sie sorgen für eine zuverlässige und energieeffiziente Wärmeversorgung und bieten auch Unterstützung bei der Erfassung und Abrechnung des Energieverbrauchs.

  •  Übergabestationen – Danfoss
    Fernwärme-Übergabestationen

    Fernwärmestationen von Danfoss sind die Schnittstelle zwischen Nah- oder Fernwärmenetz und der Heizungsinstallation. Sie ersetzen die sonst als Wärmeerzeuger üblichen Heizkessel.   Es gibt sie für Leistungen von 10 kW bis 2 MW, für den direkten oder indirekten Anschluss, mit einen oder mehrere Heizkreisen, mit und ohne primär- oder sekundärseitig angeschlossener Trinkwassererwärmung. Die modular oder individuell gefertigten Stationen sorgen für eine zuverlässige und energieeffiziente Wärmeübertragung vom Fernwärmenetz auf die jeweilige Hausinstallation.

  • Direkte Übergabestationen
    Direkte Übergabestationen

    Wenn Temperatur und Druck es erlauben, können direkt angeschlossene Stationen eingesetzt werden, bei denen das Fernwärmewasser ohne Systemtrennung direkt auf die Heizkörper verteilt wird. Diese Haus- und Wohnungsstationen gibt es auch mit integriertem Frischwassersystem oder Speicher zur Trinkwassererwärmung.

  • Indirekte Übergabestationen
    Indirekte Übergabestationen

    Um Leckagen durch zu hohen Druck oder zu hohe Temperaturen zu vermeiden, sind indirekte Übergabestationen immer mit einem Wärmeübertrager ausgestattet, der das Nah- oder Fernwärmenetz hydraulisch von der Hausinstallation trennt und die Wärme energieeffizient überträgt. Für den niedrigen Leistungsbedarf in Ein- und Zweifamilienhäusern gibt es ein umfangreiches Programm vorgefertigter Standardstationen.