Das Förderprogramm zur Heizungsoptimierung

  • Übersicht

Fossiles Heizen wird merklich teurer, erneuerbare Wärmeerzeugung deutlich billiger und das energetische Sanieren stärker durch das Klimapaket der Bundesregierung bezuschusst.

Sie haben Fragen Rund um die Förderung?

Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen was zu dahinter steckt.

 

Ihre Fragen wurden nicht beantwortet? Dann rufen Sie uns an.

Hotline: Ihr direkter Draht

Nachweis des hydraulischen Abgleichs für die BAFA-Förderung

Telefonnummer: +49 69 8902 333 

Die wichtigsten Punkte zur Förderung 2020 auf einen Blick

Steuerliche Förderung (neu)

Förderfähig sind Einzelmaßnahmen zur energetischen Gebäudesanierung sowie die energetische Baubegleitung und Fachplanung

Einzelmaßnahmen: 20% der Aufwendungen, über 3 Jahre verteilt

Energetische Baubegleitung und Fachplanung: 50% der Aufwendungen, über 3 Jahre verteilt

Fördersumme: Max. 40.000€, über 3 Jahre verteilt

Die wichtigsten Dokumente zum Herunterladen

Anforderungen BAFA Förderung

Gas-Hybridheizung: Überschlägige raumweise Heizlast auf der Basis der DIN EN 12831 (Grundlage VdZ Formular) und Nachweis des hydraulischen Abgleichs der Heizungsanlage

Biomasse-Anlagen: Nachweis des hydraulischen Abgleichs der Heizungsanlage

Förderung von effizienten Wärmepumpen: Nachweis über die Anpassung der Heizkurve und Nachweis des hydraulischen Abgleichs der Heizungsanlage

Beantragen der Förderung

Registrierung über das Formular des BAFA BAFA Webseite Registrierung über das Formular der KFW KFW Webseite
Art der Heizungsanlage Gebäudebestand / Fördersatz Gebäudebestand / Fördersatz mit Austauschprämie Ölheizung Neubau / Fördersatz
Biomasse- oder Wärmepumpenanlage 35% 45% 35%
Solarkollektoranlage 30% / 30%
Erneuerbare Energien Hybridheizungen (EE-Hybride) 35% 45% 35%
Gas-Hybridheizung mit erneuerbarer Wärmeerzeugung 30% 40%  
Gas-Hybridheizung mit späterer Einbindung erneuerbarer Wärmeerzeugung (Renewable Ready) 20%    

BAFA Förderung - 30%

Pumpen und hydraulischer Abgleich als Einzelmaßnahme

30% Förderung auf die gesamten Netto-Kosten (Komponenten, Montage, Dienstleistung der Berechnung/Auslegung) für bestehende Heizungsanlagen.
Das geplante Fördervolumen beläuft sich auf über 1,8 Mrd. Euro bis Ende 2020.

Es gibt 2 Fördertatbestände, die miteinander kombiniert werden sollten, um die kommunizierten Einsparungen zu erreichen:

  • Ersatz von Heizungsumwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen durch Hocheffizienzpumpen (Heizung, Zirkulation).
  • Die Heizungsoptimierung durch den hydraulischen Abgleich in bestehenden Heizungssystemen.
    • Hier handelt es sich primär um die Dienstleistung der Berechnung mit vorhandenen Komponenten (Voreinstellung am Ventilgehäuse).
    • Das geht recht einfach und schnell mit den Berechnungsmöglichkeiten von Danfoss.
    • Sind die notwendigen Komponenten NICHT vorhanden, kann der Ersatz durch geeignete Komponenten ebenfalls gefördert werden - sonst können Sie auch keinen hydraulischen Abgleich durch den Fachmann durchführen lassen 
  • Maßnahmen zu Optimierung sind ebenfalls förderfähig

Gefördert werden folgende Komponenten inkl. der Installation durch einen Fachmann:

  • Voreinstellbare Thermostatventile (RA-N, RA-UN, RA-DV, oder neue Ventileinsätze)
  • Einzelraumtemperaturregler (z.B. für Fußbodenheizung Danfoss Link)
  • Strangventile (z.B. in Zweirohranlagen ASV-PV, ASV-BD, AB-PM)
  • Technik zur Volumenstromregelung (z.B. in Einrohranlagen AB-QM, AB-QT)
  • Separate Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik und Benutzerinterfaces (Danfoss Link)
  • Pufferspeicher
  • Professionell erledigte Einstellung der Heizkurve (Berechnung mit DanBasic)

Ihre Fragen wurden nicht beantwortet? Dann rufen Sie uns an.

Hotline: Ihr direkter Draht

Nachweis des hydraulischen Abgleichs für die BAFA-Förderung

Telefonnummer: +49 69 8902 333