Hydraulischer Abgleich: statisch - dynamisch - automatisch

  • Übersicht
  • So funktioniert es
  • So funktioniert es
  • So funktioniert es

So funktioniert es

Der dynamische hydraulische Abgleich: die Integration des Teillastfalls

Als Weiterentwicklung zum statischen hydraulischen Abgleich, wird beim dynamischen Abgleich auch der Teillastfall berücksichtigt. Hiermit können auch größere Wohn- und Zweckbauten abgeglichen werden. Die Komponenten, die bei dem dynamischen hydraulischen Abgleich zum Einsatz kommen, sind Strangdifferenzdruckregler oder druckunabhängigen Thermostatventile, dessen Aufgabe es ist, den Druck der Wasserströme in der Anlage unabhängig von der Auslastung des Systems gebäudeweit konstant zu halten.

  • Auslegung mit druckunabhängigen Komponenten
  • Berechnung mit wenig Unbekannten mit der App oder der Software DanBasic
  • Betrachtung des Teillastfalls führt zu realistischer Einstellung der Werte

 

Zu den RA-DV Ventilen.

Zu den RLV-KDV Hahnblöcken.

Zu ASV-PV Strangventilen

Zu den selbsttätigen Heizkörperführlerelementen

Zu den stand-alone Eco Fühlern

So funktioniert es

So funktioniert es