Fernwärme-Übergabestationen

  • Übersicht
  • Produktprogramm
  • Tools und Apps
  • FAQ

Danfoss ist einer der führenden Hersteller von Komponenten und Systemen für die Nah- und Fernwärmenutzung. Übergabestationen von Danfoss gibt es je nach Temperatur- und Druckbereich des Versorgungsnetzes für den direkten oder indirekten Anschluss mit einem oder mehreren Heizkreisen. Modular oder individuell gefertigt sorgen diese Stationen für eine zuverlässige und energieeffiziente Wärmeübertragung vom Fernwärmenetz auf die jeweilige Hausinstallation.

Wie wird die richtige Fernwärme-Übergabestation ausgewählt?

Jedes Gebäude hat seinen spezifischen Wärmebedarf, jedes Fernwärmeunternehmen seine speziellen technischen Anschluss-Bedingungen (TAB) und jeder Bewohner seine individuellen Heizgewohnheiten. Diese drei Kriterien beeinflussen die Auswahl der jeweiligen Fernwärmeübergabestation.

Die Größe bzw. Leistung einer Station wird durch den Wärmebedarf des Gebäudes bestimmt, das an die Fernwärmeversorgung angeschlossen werden soll. Temperatur und Druck des Fernwärmewassers entscheiden darüber, ob eine Station direkt oder indirekt betrieben wird. Während die technischen Anschlussbedingungen (TAB) des Fernwärmeversorgers über die Konstruktion und Ausstattung der Station mit Regelgeräten und Sicherheitseinrichtungen entscheiden. Und schließlich richtet sie die Zahl der Heizkreise (z.B. für Radiatoren- und Flächenheizung) sowie der primär- oder sekundärseitige Anschluss einer Trinkwassererwärmung nach den Anforderungen der Bewohner bzw. Nutzer eines Gebäudes.

Danfoss liefert ein komplettes Programm von Fernwärme-Übergabestationen für den Leistungsbereich von 15 kW bis 2 MW und darüber hinaus. Während kleine direkte und indirekte Stationen meistens einbaufertig vorgefertigt angeboten werden, werden mittlere und große Stationen modular oder individuell für jeden Einsatzfall konstruiert, gefertigt und auf die Baustelle geliefert. Dafür steht ein Team erfahrener Ingenieure und Techniker zur Verfügung, die die Anfragen entgegennehmen, technische Details mit dem Kunden abstimmen sowie die Produktion und Auslieferung exakt planen.

Funktionen und Vorteile

Komplettes Programm von Fernwärme-Übergabestationen aus einer Hand

Integrierte Bauteile sorgen für einen langlebigen, sicheren und effizienten Betrieb

Optimale Auslegung, Projektierung, Fertigung und Auslieferung durch erfahrene Spezialisten

Übergabestationen

DSE Flex: platzsparend und einfach zu installieren

Eine Einführung in DSE Flex und Näheres zu dieser Übergabestation, die Ihnen die Arbeit erleichtern wird.

Produktprogramm

  • Systeme für direkte Beheizung – Danfoss
    Systeme für direkte Beheizung

    Heizsysteme mit direkt angeschlossenen Übergabestationen werden für die Erzeugung und Verteilung dezentralen Trinkwarmwassers (TWW) mit einer zentralen Wärmequelle eingesetzt.

  • Indirekte oder direkte Beheizung mit Speicher-Wassererwärmer
    Indirekte oder direkte Beheizung mit Speicher-Wassererwärmer

    Speziell für die Heizung und Trinkwassererwärmung in Ein- und Zweifamilienhäusern, die an die Nah- oder Fernwärme angeschlossen sind, gibt es sowohl direkt als auch indirekt Beheizbare Hausstationen mit Speicher-Wassererwärmer. Die Speicher sind mit eine Heizspirale ausgestattet, die die das Heizwasser zur Trinkwassererwärmung hindurchgeführt wird.

  • Indirekte Heizsysteme – Danfoss
    Indirekte Heizsysteme

    Heizsysteme mit indirekt angeschlossenen Übergabestationen werden in Netzen mit niedriger bis mittlerer Versorgungstemperatur und Gebäuden mit geringen bis mittleren Leistungsanforderungen eingesetzt.

  • Modulare oder standortspezifische indirekte Systeme – Danfoss
    Modulare oder standortspezifische indirekte Systeme

    Modulare oder standortspezifische indirekte Übergabestationen eignen sich für alle Netze und Gebäude mit mittlerem bis hohem Kapazitätsbedarf.

  • Direkte Übergabestationen
    Direkte Übergabestationen

    Wenn Temperatur und Druck es erlauben, können direkt angeschlossene Stationen eingesetzt werden, bei denen das Fernwärmewasser ohne Systemtrennung direkt auf die Heizkörper verteilt wird. Diese Haus- und Wohnungsstationen gibt es auch mit integriertem Frischwassersystem oder Speicher zur Trinkwassererwärmung.

Tools und Apps

FAQ

Allgemeine Informationen

  • Technische Daten der Station (z. B. Stückliste, Flussdiagramm, Hauptdaten und HEX-Berechnung)
  • Sicherheitshinweise
  • Hinweise zur Inbetriebnahme
  • Serviceanforderungen
  • Informationen zu Transport, Umzug usw.
  • Zertifikate
  • Ansprechpartner

Im Kaufvertrag (siehe Auftragsbestätigung) und/oder in der offiziellen Preisliste.

Dies bedeutet, dass die Übergabestation alle Anforderungen an Waren erfüllt, die auf dem europäischen Markt gemäß den einschlägigen EU-Vorschriften und Richtlinien verkauft werden, z. B.

Ja. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre Danfoss-Vertriebsstelle vor Ort.

Bitte wenden Sie sich an unsere Abteilung für Auftragsabwicklung in Ihrem Land oder an den/die zuständige(n) Vertriebsmitarbeiter/in bzw. -abteilung vor Ort.

Konformitätserklärung nach DGRL-Richtlinie/Maschinenrichtlinie.

Je nach Anforderung können wir Ihnen ein gängiges begrenztes Standardproduktsortiment anbieten. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre Danfoss-Vertriebsstelle vor Ort.

Ja, wir stellen unseren Kunden Heat Selector zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich an Ihre Danfoss-Vertriebsstelle vor Ort, wenn Sie Unterstützung bei der Auslegung Ihrer nächsten Übergabestation benötigen.

Technische Informationen

Etwa 10 MW aus dem Temperaturprogramm hinzugefügt; die max. Größe ist DN 400.

Bitte entnehmen Sie die Angaben für die Übergabestationstypen DSA, DSP und alle TWW-Produkte den verfügbaren Datenblättern. Für die Übergabestationen DSE, DSS und DSM holen Sie bitte eine Einschätzung bei Ihrer Danfoss-Vertriebsstelle vor Ort ein. Im Falle eines laufenden Auftrags erhalten Sie Zeichnungen auf Anfrage.

Danfoss bietet ein komplettes Sortiment von DHC-Übergabestationen an. Übergabestationen von Danfoss sind in fünf Basisplattformen erhältlich, die nach Kundenwunsch und -erfordernissen angepasst werden können:

  • Danfoss DSA – die anspruchsvolle kompakte Übergabestation.
  • Danfoss DSP Übergabestation – die kompakte, vorkonfigurierte und vorgefertigte Wärmeübertragungseinheit.
  • Danfoss DSE Übergabestationen – passend für gängige Kundenbedarfe und -anforderungen, konfiguriert nach den Danfoss-Empfehlungen.
  • Danfoss DSS Übergabestationen – passend für gängige Kundenbedarfe und -anforderungen, konfiguriert nach den Danfoss-Empfehlungen. Das Primärfördermedium ist gesättigter Dampf.
  • Danfoss DSM Übergabestationen – passend für gängige Kundenbedarfe und -anforderungen, konfiguriert nach den Danfoss-Empfehlungen.

Zirkulationswasser, Trinkwasser, Ethylen-Glykol-Gemisch und gesättigter Dampf.

Ja, wenn Sie eine unserer Standardübergabestationen mit festen Abmessungen bestellt haben (siehe Datenblatt für DSA, DSP und alle TWW-Produkte).

Für die Übergabestationstypen DSE, DSS und DSM wenden Sie sich bitte an die Danfoss-Vertriebsstelle vor Ort. Dort erhalten Sie weitere Informationen.

Dies hängt von der Kapazität sowie Größe und Gewicht ab. Wandmontierte Übergabestationen unterliegen Einschränkungen hinsichtlich Abmessungen und Größe. Wir empfehlen, einen Blick auf die DSA-Übergabestationstypen zu werfen. Dabei erfahren Sie mehr über unsere Standardlösungen.

Ja, das ist möglich, ist aber nicht die empfohlene Lösung.

Z. B. Rohrwärmedämmung mit PU-Weichschaum, FW-Kanäle aus PU-Hartschaum.

Für Standard-DSA-Stationen wird eine Wärmedämmungshaube in EPP erhältlich sein.

Gängige Produkte sind von GRUNDFOS, WILO & KOLMEKS. Andere Hersteller sind in Sonderfällen möglich. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Danfoss-Vertriebsstelle vor Ort.

Bitte lesen Sie das Datenblatt oder wenden Sie sich an die Danfoss-Vertriebsstelle vor Ort.