Zentrale Speicherlade-Systeme

  • Übersicht

Für die Trinkwassererwärmung in Gebäuden mit einem kontinuierlich gleichbleibenden Warmwasserbedarf und temporären Bedarfsspitzen (Hotels, Wohngebäude und Sportstätten) eignet sich besonders das Speicherlade-Systeme ThermoDual®.

Wie funktioniert ein Speicherlade-System?

Speicherlade-Systeme bestehen aus einem Durchfluss-Wassererwärmer und einem oder mehreren Schichtenspeichern. Während der Durchfluss-Wassererwärmer den kontinuierlichen Warmwasserbedarf abdeckt, übernehmen die Speicher die Warmwasserversorgung bei Bedarfsspitzen. Dabei wird das erwärmte Trinkwasser immer aus dem oberen Teil des Speichers entnommen, in den auch der Durchfluss-Wassererwärmer sein erwärmtes Trinkwasser einleitet. Übersteigt die Zapfmenge der Hausinstallation die Leistung des Durchfluss-Wassererwärmers, so wird die Warmwasserleitung der Hausinstallation von oben aus dem Speicher gespeist und kaltes Wasser wird von unten in den Schichtenspeicher nachgefüllt, um ein Vakuum zu vermeiden.

Funktionen und Vorteile

Optimale Technik für temporär wechselnden Trinkwarmwasserbedarf

Niedrige Rücklauftemperaturen während der Speicherladung. Dadurch besonders geeignet für Heizsysteme mit Fernwärme oder Brennwertkesseln

Elektronisch geregelte Pumpen für reduzierte Antriebsenergie

Geringe Abstrahlungsverluste durch besonders starke Wärmedämmung der Speicher

Elektronische Regelung für eine sicher Warmwasserversorgung und wirtschaftlichen Betrieb