ASV – Automatische Strangventile

  • Übersicht
  • Dokumente
  • Software
  • Ausschreibungstexte
  • Tools und Apps
  • Lernen

Strangdifferenzdruckregler des Typs ASV von Danfoss sind eine einfache, zuverlässige und preiswerte Lösung für den hydraulischen Abgleich bei Zweirohr-Heiz- oder -Kühlsystemen. Sie lösen das technische Problem der Druckschwankungen: die Ursache für Systemungleichgewichte und Probleme wie ungleichmäßige Wärmeverteilung, Geräuschentwicklung und hoher Energieverbrauch. ASV bestehen aus zwei Komponenten; einem im Rücklauf montierten Differenzdruckregler des Typs ASV-P oder ASV-PV und einem im Vorlauf montierten Partnerventil des Typs ASV-BD, ASV-I oder ASV-M. Eine Steuerleitung verbindet beide Ventile, sodass der Differenzdruck im Strang geregelt werden kann. In Kombination mit den voreinstellbaren Thermostatventilen Danfoss RA-N oder RA-UN an den Heizkörpern entsteht ein perfekt abgeglichenes System, sowohl im Voll- als auch im Teillastbereich.

Die 4. Generation des ASV-PV bietet viele einzigartige Produktinnovationen. Sie wurde auf Grundlage der Anforderungen von Installateuren, Konstrukteuren und Heizungsplanern entwickelt. Der Schwerpunkt lag auf der Zeitersparnis bei Installation und Inbetriebnahme des Systems.

Funktionen und Vorteile

Sichtbare Einstellskala

Einfache Einstellung des Differenzdrucks, keine besondere Ausrüstung erforderlich. Durch die gut sichtbare Einstellskala ist mühelos feststellbar, ob die Einstellung korrekt ist. Der Einstellring lässt sich sperren, um unbefugte Änderungen zu verhindern.

Geringe Einbauhöhe

Die Einbaumaße schrumpfen und ermöglichen eine flexible und einfache Installation.

Schnelleres und besseres Spülen

Erhöhen Sie die Zuverlässigkeit des Systems, indem Sie es spülen, bevor Sie das System in Betrieb nehmen. Zur schnelleren Spülung und Befüllung des Systems kann das ASV vorübergehend durch ein Spül-Zubehör in offener Stellung arretiert werden.

Integrierte Membran

Ventilgehäuse und Druckmembran sind in einer Komponente integriert. Diese Konstruktion gewährleistet optimale Leistung bei geringem Durchfluss sowie ideale Differenzdruckregelung für jede Ventilgröße DN.

Eigenschaften und Funktionen der neuen 4. Generation des ASV-PV

Eine Reihe von fünf Animationsvideos erläutert die Herausforderungen, Hintergründe und Lösungen im Zusammenhang mit dem hydraulischen Abgleich von Zweirohr-Heizungssystemen in Mehrfamilienhäusern.

Dokumente

Dokumente
Typ Name Sprache Gültig für Aktualisiert Download Dateityp
Broschüre ASV automatic balancing valves Drive energy efficiency and increase customer satisfaction Englisch Mehrfach 27 Mai, 2016 333.6 KB .pdf
Broschüre ASV automatic balancing valves Drive energy efficiency and increase customer satisfaction Ungarisch Ungarn 23 Aug, 2017 1.1 MB .pdf
Broschüre ASV automatic balancing valves Drive energy efficiency and increase customer satisfaction Schwedisch Schweden 19 Jun, 2017 1.1 MB .pdf
Broschüre ASV automatic balancing valves Smart heating optimization increases your building's lifetime value Englisch Mehrfach 27 Mai, 2016 706.1 KB .pdf
Broschüre ASV Übersichtsbroschüre für abgeglichene Zweirohranlagen Deutsch Schweiz 01 Mrz, 2016 746.5 KB .pdf
Broschüre ASV Übersichtsbroschüre für abgeglichene Zweirohranlagen Deutsch Österreich 29 Aug, 2016 1.0 MB .pdf
Broschüre ASV Übersichtsbroschüre für abgeglichene Zweirohranlagen Deutsch Deutschland 21 Feb, 2020 1.3 MB .pdf
Broschüre ASV-PV NEU (4. Generation) Flyer Deutsch Mehrfach 21 Feb, 2020 1.0 MB .pdf
Broschüre Energy saving solutions for renovation of heating and cooling systems Englisch Mehrfach 10 Sep, 2014 5.9 MB .pdf
Broschüre Energy saving solutions for renovation of heating and cooling systems Ungarisch Ungarn 01 Sep, 2014 6.4 MB .pdf
Broschüre Energy saving solutions for renovation of heating and cooling systems Polnisch Mehrfach 19 Feb, 2019 5.9 MB .pdf
Broschüre Energy saving solutions for renovation of heating and cooling systems Rumänisch, Moldauisch, Moldawien Rumänien 01 Sep, 2014 6.4 MB .pdf
Broschüre Geen comfort- en geluidsklachten dankzij slimme aanpak blokverwarming Niederländisch, Flämisch Niederlande 16 Okt, 2014 619.3 KB .pdf
Broschüre Hidrauliskais balanss un kontrole Lettisch Lettland 20 Jul, 2020 1.4 MB .pdf
Anwendungshandbuch HVAC Application guide Englisch Mehrfach 26 Okt, 2020 19.4 MB .pdf
Anwendungshandbuch HVAC Application guide Tschechisch Tschechien 18 Nov, 2014 7.3 MB .pdf
Anwendungshandbuch HVAC Application guide Ungarisch Ungarn 01 Sep, 2014 7.9 MB .pdf
Anwendungshandbuch HVAC Application guide Italienisch Italien 30 Okt, 2019 7.6 MB .pdf
Anwendungshandbuch HVAC Application guide Rumänisch, Moldauisch, Moldawien Rumänien 01 Sep, 2014 7.3 MB .pdf
Anwendungshandbuch HVAC Application guide Lettisch Lettland 09 Jul, 2020 7.5 MB .pdf
Anwendungshandbuch HVAC Application guide Polnisch Mehrfach 20 Mai, 2019 10.0 MB .pdf
Broschüre Hydronic Balancing & Control product overview Englisch Mehrfach 12 Dez, 2016 1.1 MB .pdf
Broschüre Hydronic Balancing & Control product overview Tschechisch Tschechien 18 Nov, 2014 1.0 MB .pdf
Broschüre Hydronic Balancing & Control product overview Englisch Großbritannien 11 Nov, 2014 7.1 MB .pdf
Broschüre Intelligente Heizungsoptimierung dient dem Werterhalt Ihrer Gebäude Deutsch Deutschland 02 Okt, 2014 728.8 KB .pdf
Broschüre Optimal 2 tool Englisch Mehrfach 17 Nov, 2016 2.5 MB .pdf
Broschüre Optimal 2 tool Finnisch Mehrfach 17 Mrz, 2016 2.5 MB .pdf
Broschüre Optimal 2 tool Dänisch Mehrfach 06 Apr, 2016 2.5 MB .pdf
Anwendungshandbuch Planungshandbuch hydraulischer Abgleich für Wohn- und Zweckbau Deutsch Mehrfach 25 Feb, 2021 12.2 MB .pdf
Broschüre Smart heating optimization increases your building's lifetime value Schwedisch Schweden 24 Feb, 2015 723.3 KB .pdf
Broschüre Strang- und Regelventile Übersichtsbroschüre Deutsch Mehrfach 27 Feb, 2017 1.1 MB .pdf
Broschüre Two-pipe solutions: upgrade your two-pipe system with our Renovation+ Solution Englisch Mehrfach 27 Mai, 2016 1.2 MB .pdf
Broschüre Two-pipe solutions: upgrade your two-pipe system with our Renovation+ Solution Ungarisch Ungarn 22 Aug, 2017 1.5 MB .pdf
Broschüre Two-pipe solutions: upgrade your two-pipe system with our Renovation+ Solution Estnisch Estland 14 Aug, 2017 1.1 MB .pdf
Broschüre Two-pipe solutions: upgrade your two-pipe system with our Renovation+ Solution Finnisch Finnland 15 Dez, 2016 1.0 MB .pdf
Broschüre Two-pipe solutions: upgrade your two-pipe system with our Renovation+ Solution Ungarisch Ungarn 01 Sep, 2014 746.1 KB .pdf
Broschüre Two-pipe solutions: upgrade your two-pipe system with our Renovation+ Solution Niederländisch, Flämisch Niederlande 16 Okt, 2014 646.5 KB .pdf

Software

Download der DanBasic Berechnungs-Software

Download der DanBasic Berechnungs-Software

Hier finden Sie unser Software-Paket DanBasic V mit den Modulen Heizlastberechnung, Heizkörper-/Ventilauslegung, Armaturenauslegung und Einrohrberechnung zulässig für das Verfahren A und B.

Ausschreibungstexte

Der Abzweig sollte mit einem Differenzdruckregler für den dynamischen hydraulischen Abgleich mit folgenden Charakteristiken ausgeglichen werden:

  • Das Ventil sollte den Differenzdruck über den Abzweig durch einen membrangesteuerten Regler stabil halten.
  • Das Ventil sollte eine variable Differenzdruckeinstellung ermöglichen.
  • Der mindestens erforderliche Differenzdruck am Ventil sollte unabhängig von der Einstellung Dp nicht höher als 10 kPa sein.
  • Das Ventil sollte über eine Metall/Metall-Dichtung verfügen (Ventilkegel und -sitz), um auch bei geringem Durchfluss eine bestmögliche Differenzdruckregelung sicherzustellen.
  • Die Differenzdruckeinstellung sollte linear über eine visuelle Skala und ohne Werkzeug erfolgen. Eine Sperrfunktion sollte integriert sein, um die unbefugte Änderung der Einstellung zu verhindern.
  • Der Einstellbereich sollte durch Federwechsel anpassbar sein. Die Feder sollte unter Druck austauschbar sein.
  • Das Ventil sollte einen an die Anwendung angepassten Differenzdruckeinstellbereich bieten, um optimale Systemleistung zu gewährleisten (z. B. 5-25 kPa Einstellbereich für heizkörperbasierte Systeme).
  • Die Ventilkapazität pro Ventilgröße sollte den Durchflussbereich nach VDI 2073 abdecken (bei einer Wassergeschwindigkeit von bis zu 0,8 m/s).
  • Das Ventil sollte eine vom Einstellmechanismus getrennte Absperrfunktion aufweisen. Die Absperrfunktion sollte für Wartungsarbeiten manuell/ohne Werkzeug realisierbar sein.
  • Die Entleerfunktion sollte im Ventil integriert sein.
  • Die Ventile sollten über eine integrierte Spül-Servicefunktion verfügen. Die Spülung kann mit Spülzubehör erfolgen.
  • Im Lieferumfang des Ventils sollte eine Steuerleitung enthalten sein. Der Innendurchmesser der Steuerleitung sollte nicht größer als 1,2 mm sein, um optimale Leistung innerhalb des Systems zu gewährleisten.
  • Das Ventil sollte mit Wärmeisolierungskappen bis 120 °C geliefert werden.
  • Das Ventil sollte in einer robusten Verpackung geliefert werden, damit sowohl der Transport als auch die Handhabung sicher erfolgen kann.

Produkteigenschaften:

  • Nenndruckstufe: PN 16
  • Temperaturbereich: 0–+120 °C
  • Anschlussweite: DN 15–50
  • Anschlusstyp: Innengewinde ISO 7/1 (DN 15–50), Außengewinde ISO 228/1 (DN 15–50)
  • Δp-Einstellbereich: 5–25 kPa, 20–60 kPa 
  • Max. Differenzdruck über das Ventil: 1,5 bar
  • Installation: Der Differenzdruckregler sollte im Rücklauf montiert werden, mit Anschluss über Steuerleitung an die Vorlaufleitung.

Der Abzweig sollte mit einem Differenzdruckregler für den dynamischen hydraulischen Abgleich mit folgenden Charakteristiken ausgeglichen werden:

  • Das Ventil sollte den Differenzdruck über den Abzweig durch einen membrangesteuerten Regler stabil halten.
  • Das Ventil sollte eine variable Dp-Einstellung ermöglichen. Die Einstellung sollte blockiert werden können, um Änderungen durch Unbefugte zu verhindern.
  • Die Einstellgenauigkeit sollte innerhalb von ±10 % des eingestellten Differenzdrucks liegen, nachgewiesen durch einen unabhängigen akkreditierten Dritten.
  • Der mindestens erforderliche Differenzdruck am Ventil sollte unabhängig von der Einstellung Dp nicht höher als 10 kPa sein.
  • Das Ventil sollte über eine Metall/Metall-Dichtung verfügen (Ventilkegel und -sitz), um auch bei geringem Durchfluss eine bestmögliche Differenzdruckregelung sicherzustellen.
  • Die Differenzdruckeinstellung sollte über den gesamten Einstellbereich linear sein (1 Umdrehung 1 kPa oder 1 Umdrehung 2 kPa, je nach Dimension).
  • Der Einstellbereich sollte durch Federwechsel in den Abmessungen DN 15-40 anpassbar sein. Die Feder sollte unter Druck austauschbar sein.
  • Das Ventil sollte einen an die Anwendung angepassten Dp-Einstellbereich bieten, um optimale Systemleistung zu gewährleisten (z. B. 5-25 kPa Einstellbereich für heizkörperbasierte Systeme).
  • Die Ventilkapazität pro Ventilgröße sollte den Durchflussbereich nach VDI 2073 abdecken (bei einer Wassergeschwindigkeit von bis zu 0,8 m/s).
  • Das Ventil sollte eine vom Einstellmechanismus getrennte Absperrfunktion aufweisen. Die Absperrfunktion sollte für Wartungsarbeiten manuell/ohne Werkzeug realisierbar sein.
  • Die Entleerfunktion sollte im Ventil im Abmessungsbereich von DN 15–50 integriert sein.
  • Im Lieferumfang des Ventils sollte eine Steuerleitung enthalten sein. Der Innendurchmesser der Steuerleitung sollte nicht größer als 1,2 mm sein, um optimale Leistung innerhalb des Systems zu gewährleisten.
  • Das Ventil im Bereich DN 15–40 sollte mit Wärmeisolierungskappen mit min. 80 °C geliefert werden.
  • Das Ventil sollte in einer robusten Verpackung geliefert werden, damit sowohl der Transport als auch die Handhabung sicher erfolgen kann.

Produkteigenschaften:

  • Nenndruckstufe: PN 16 
  • Temperaturbereich: -10–+120 °C 
  • Ventilgröße: DN 15–100 
  • Installation: im Rücklauf, mit Anschluss über die Steuerleitung an den Vorlauf. 

DN 15–25:

  • Anschlusstyp: Innengewinde ISO 7/1, Außengewinde ISO 228/1 
  • Dp-Einstellbereich: 5–25 kPa, 20–60 kPa 
  • Max. Dp: 1,5 bar 

DN 32–40:

  • Anschlusstyp: Innengewinde ISO 7/1, Außengewinde ISO 228/1 
  • Dp-Einstellbereich: 5–25 kPa, 20–60 kPa, 35–75 kPa 
  • Max. Dp: 1,5 bar 

DN 50:

  • Anschlusstyp: Außengewinde nach ISO 228/1 
  • Dp-Einstellbereich: 5–25 kPa, 20–40 kPa, 35–75 kPa, 60–100 kPa 
  • Max. Dp: 2,5 bar 

DN 65–100:

  • Anschlusstyp: Flansch nach DIN EN 1092-2 
  • Dp-Einstellbereich: 20–40 kPa, 35–75 kPa, 60–100 kPa 
  • Max. Dp: 2,5 bar 

Tools und Apps

Lernen