Variabler Kältemittelfluss mit Frequenzumrichter

  • Übersicht
  • Hervorgehobene Produkte
  • Kontakt

Feuchteregelung und höherer Komfort

Anwendungsbeschreibung

Variables Kältemittelvolumen oder variablen Kältemittelfluss (je nach Hersteller) gibt es schon seit Anfang der 90e-Jahre. Die Grundidee ist, dass ein großes Außengerät (oder mehrere Außengeräte im Verbund) mehrere Innengeräte bedient. Jedes Innengerät nutzt ein Expansionsventil, um die Versorgung mit Kältemittel je nach Kühl-/Heizbedarf des bedienten Raumes zu regeln. Das Außengerät variiert auch seine Leistung, um dem Gesamtbedarf der Innengeräte gerecht zu werden.

Jederzeit während des Anlagenbetriebs fließt ein variables Volumen Kältemittel. Es gibt verschiedene Strategien, um auf veränderten Kühl-/Heizbedarf zu reagieren; dazu gehören:

  • Ein oder mehrere modulierende Lüfter
  • Ein oder mehrere drehzahlgeregelte Verdichter mit Frequenzumrichter
  • Mehrere Verdichter mit unterschiedlicher Leistung
  • Einzelne oder mehrere modulare Außengeräte 
  • Der Leistungsbereich des Außengeräts reicht von etwa 10 kW bis 180 kW. 

Systemtypen

VRF-Systeme können nur für das Kühlen oder auch für Heizen und Wärmerückgewinnung genutzt werden. In Wärmepumpen-Modellen können Innengeräte in beiden Betriebsarten betrieben werden. Allerdings muss die Betriebsart bei allen gleich sein, wenn sie vom selben Außengerät bedient werden. Reine Kühlmodelle und Wärmepumpen-Modell sind effektive, große, hochentwickelte Multisplit-Einheiten. Die Systeme für Wärmerückgewinnung oder Simultanbetrieb liefern sowohl Wärme als auch Kälte vom gleichen Außengerät. Deswegen können sie diese Technologie effektiver ausnutzen und bieten ein erhebliches Energieeinsparpotenzial.

Warum ist das VRF-System so beliebt? 
Bei steigenden Energiepreisen und Anforderungen an die allgemeine Gebäudetechnik in mittleren bis großen Gebäuden bieten VRF-Systeme nicht nur eine hohe Energieeffizienz, sondern auch großen Komfort mit präziser Temperatur- und Feuchteregelung sowie Flexibilität bei der Modulation einzelner Innengeräte, um die gewünschte Kühlung/Heizung in jedem Raum zu erreichen. Durch die Modulation der Kältemittelmenge, die an jedes Innengerät abgegeben wird, können VRF-Systeme bis zu 40 % Energie gegenüber vergleichbaren Einzelgeräten einsparen. Ein VRF-System mit Luftquelle trägt dazu bei, den Aufwand für Verrohrungsarbeiten zu minimieren und zahlreiche Wasserpumpen und Wasserleitungen einzusparen. 

Warum sollte man die drehzahlgeregelten Verdichter von Danfoss für VRF wählen? 
Heute werden auf dem Markt verschiedene Technologien eingesetzt, um die Kühl-/Heizleistung zu modulieren. Die DC-Frequenzumrichter-Technologie gilt als Trend bei Verdichtern, da sie die erforderliche Modulation und die größte Energieeinsparung bietet. 
Durch den Einsatz des drehzahlgeregelten Verdichters von Danfoss – ein zuverlässiger Verdichter kombiniert mit einem vorkonfigurierten Frequenzumrichter – können die Ziele der Leistungsregelung und Energieeinsparung für Systeme von 10 bis 26TR (volle Drehzahl für einen einzelnen Verdichter – ARI-Bedingungen) erreicht werden.

Mit den drehzahlgeregelten Verdichtern von Danfoss für gewerbliche HVAC-Anwendungen kann ein VRF-System zusammengestellt werden, das die Kälteleistung zwischen 25 % und 100 % bei Einsatz eines einzelnen Kompressors und zwischen 12,5 % und 100 % bei Tandemverdichtern (Modulationsbereich für große VZH-Verdichter) regelt. Die Einheit passt sich an die unterschiedlichen Belastungen an, die im Laufe des Tages bei einem Gebäude auftreten. 

  • Einer der Hauptvorteile der drehzahlgeregelten Verdichter von Danfoss bei dieser Anwendung ist Einfachheit und Zuverlässigkeit. Dank seiner hohen Leistung wird beim drehzahlgeregelten VZH-Verdichter von Danfoss nur noch ein Verdichter (14-26 PS) in einem Außengerät benötigt. Dies vereinfacht das Systemdesign und führt zu höhere Zuverlässigkeit.
  • Der zweite Vorteil ist die erzielte Energieeinsparung. Die drehzahlgeregelte Verdichterlösung von Danfoss bietet deutliche Verbesserungen bei der saisonalen Energieeffizienz. Diese Danfoss-Lösung kann je nach Lastprofil und Klima eine jährliche Energieeinsparung von 10 % bis 30 % gegenüber aktuell auf dem Markt verfügbaren herkömmlichen HVAC-Anlagen bewirken. Die Leistungsregelung des drehzahlgeregelten Verdichters berücksichtigt unterschiedliche Lasten im System.
  • Ein weiterer Vorteil ist die kompakte Größe der Einheit. Dank kompakter Bauweise werden die Transportkosten und die CO2-Bilanz für das System insgesamt geringer.

Von welchen Vorteilen profitieren Endverbraucher, wenn sich Seriengerätehersteller für die drehzahlgeregelten Verdichter von Danfoss entscheiden?

  • Saisonale Energieeffizienz: Die Einheit gleicht Temperaturschwankungen effektiv aus.
  • Teillastbetrieb erhöht die Effizienz. 
  • Leistungsregelung: Anpassung an stark schwankende Kühllasten 
  • Höherer Komfort mit stabiler Lufttemperatur im Innenbereich und präziser Lufttemperaturregelung
  • Bessere Feuchteregelung 
  • Geringere Geräuschentwicklung während des Teillastbetriebs als bei herkömmlichen On-/Off-Systemen, insbesondere während der Nacht. 
  • Geringere Umweltbelastung mit dem Kältemittel R410A
  • Geringer Anlaufstrom
  • Geringere Systemkosten dank der VZH-Frequenzumrichter-Produkte von Danfoss

Wichtigster Vorteil für Kunden

  • Höchster Komfort bei gleichzeitigen Kosteneinsparungen

Weitere Vorteile

  • Innovation und Entwicklung neuer Technologien möglich
  • Höherer Marktanteil durch innovativere Produkte
  • Bessere Chancen für Expansion und Wachstum.
     

Hervorgehobene Produkte

  • Drehzahlgeregelte Scrollverdichter - VZH - Danfoss
    Drehzahlgeregelte Scrollverdichter - VZH

    Der drehzahlgeregelte VZH-Scrollverdichter von Danfoss bietet Effektivität und Zuverlässigkeit. Über 30 % Energieeinsparung bei RLT-Anlagen und Kaltwassersätzen möglich.

  • VRJ - drehzahlgeregelte Scrollverdichter von Danfoss
    Drehzahlgeregelte Scrollverdichter - VRJ

    Drehzahlgeregelte Scrollverdichter von Danfoss für Anwendungen der Klimatechnik im gewerblich genutzten Bereich und die Prozesskühlung. R410A, einzelne Geräte. VSH: Drehzahlgeregelte Scrollverdichter der ersten Generation für Gewerbeanwendungen mit Frequenzumrichter CDS302. VZH: Drehzahlgeregelte Scrollverdichter der zweiten Generation für Gewerbeanwendungen mit Frequenzumrichter CDS303. VRJ: Erste drehzahlgeregelte Scrollverdichter der Oberklasse mit Frequenzumrichter CDS801.

  • VSH - drehzahlgeregelte Scrollverdichter von Danfoss
    Drehzahlgeregelte Scrollverdichter - VSH

    Drehzahlgeregelte Scrollverdichter von Danfoss für Anwendungen der Klimatechnik im gewerblich genutzten Bereich und die Prozesskühlung. R410A, einzelne Geräte. VSH: Drehzahlgeregelte Scrollverdichter der ersten Generation für Gewerbeanwendungen mit Frequenzumrichter CDS302. VZH: Drehzahlgeregelte Scrollverdichter der zweiten Generation für Gewerbeanwendungen mit Frequenzumrichter CDS303. VRJ: Erste drehzahlgeregelte Scrollverdichter der Oberklasse mit Frequenzumrichter CDS801.

  • Drehzahlgeregelter Hubkolbenverdichter VTZ - Danfoss
    VTZ - Drehzahlgeregelter Hubkolbenverdichter

    Drehzahlgeregelte Hubkolbenverdichter von Danfoss verhindern ein Überdimensionieren und -takten von Kältesystemen. Der Verdichter passt sich automatisch der aktuellen Last an. Durch die Kombination eines effizienten Danfoss Maneurop® Hubkolbenverdichters mit einem Danfoss Drive bietet das Unternehmen ein innovatives und intelligentes Paket, das sich der Technologie der Drehzahlregelung bedient. Es liefert einen überragenden Wirkungsgrad in der gesamten Palette der Präzisionskühlung.

Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns.