Trinkwarmwasser für gewerblich genutzte Gebäude

  • Übersicht
  • Verwandte Produkte

Mit Systemen von Danfoss müssen Sie sich niemals Sorgen über Legionellen oder unzureichendes oder kaltes Wasser in den Badezimmern machen. Unsere Trinkwarmwasserlösungen umfassen Warmwasserbereiter, die an mehrere Speicher angeschlossen werden können, sowie Speicher- und Ladesysteme, Warmwasserventile zur Vermeidung von Legionellen und Temperaturregler. Wenn sie zusammen verwendet werden, erfüllen sie alle Anforderungen bezüglich hoher Leistung, Komfort, Hygiene und ressourceneffizientem Betrieb – auch bei Spitzenbelastungen.

Warmwassererzeugung

Die Warmwasserbereitung erfolgt über einen unserer Trinkwassererwärmer. Diese können mit einem oder mehreren Speichern ausgestattet werden, um bei Spitzenlasten genügend Warmwasser bereitzustellen. Sie können auch mit einem Speicherladeprinzip ausgestattet werden. Sie erfüllen die Anforderungen an Hygiene, Sicherheit und Temperatur und können an verschiedene Energiequellen angeschlossen werden. Durch den Einbau von Warmwasserventilen und Temperaturreglern wird die Legionellenvorbeugung unterstützt. Insgesamt wird Trinkwarmwasser auf eine leistungsstarke, komfortable, hygienische und ressourceneffiziente Weise erzeugt.

Warmwasserverteilung

Das Warmwasser wird anschließend an die Wasserhähne verteilt. In den meisten Fällen erfordert die Größe des Gebäudes eine Reihe von Strängen, die das Warmwasser umwälzen. Dank unserer thermischen Ausgleichsventile wird ein ordnungsgemäßer hydraulischer Abgleich sichergestellt und lange Wartezeiten werden vermieden. Da sie die Wassertemperatur regeln, wird das Wasser außerdem nicht zu heiß, sodass es nicht zu Kalkablagerungen, Korrosion und Energieineffizienz kommt. Normalerweise werden diese Ventile auf eine Temperatur eingestellt, die das Wachstum von Legionellen verhindert.

Legionellen-Risiko auf intelligente und energieeffiziente Weise reduzieren

Die thermischen Ausgleichsventile können mit thermostatischen oder elektronischen Desinfektionsmodulen ausgestattet werden, die eine regelmäßige Spülung des Systems zur Abtötung der Legionellen ermöglichen. Das elektronische Temperaturerfassungssystem überwacht alle Temperaturen und leitet den sicheren und energieeffizienten Desinfektionszyklus ein. Außerdem werden die Temperaturdaten für Protokollierungszwecke gespeichert. Auf den elektronischen Regler kann über WiFi von mobilen Geräten aus problemlos zugegriffen werden, oder er kann für Zwecke der Fernsteuerung, Überwachung und Alarmausgabe in das Gebäudemanagementsystem (BMS) integriert werden.

In der Nähe der Warmwasserhähne ist es manchmal notwendig, die Warmwassertemperatur zu senken. Unsere Warmwasser-Mischventile sorgen dafür, dass die Temperatur des Wassers aus dem Hahn für den Verbrauch sicher ist.

Wie wir Ihnen helfen können

Ein Partner mit umfassender Erfahrung im Bereich Trinkwarmwasser

Hohe Leistung und Energieeffizienz

Komfort

Hygiene

Ressourceneffizienter Betrieb

Verringertes Risiko einer Legionellenkontamination

Geringstmögliche Betriebskosten

Thermische MTCV-Ausgleichsventile mit elektronischem Regler CCR2+.

Für sichere und energieeffiziente Trinkwarmwassersysteme, die von einem mobilen Gerät aus gesteuert werden können.

So können Trinkwarmwassersysteme abgeglichen werden

Welche Probleme und Herausforderungen gibt es bei der Trinkwarmwasserbereitung in gewerblich genutzten Gebäuden? Erfahren Sie, warum der hydraulische Abgleich wichtig ist, welche Art des Abgleichs die beste ist und wie Sie damit Ihre Probleme lösen können.

Verwandte Produkte

  • Übergabestationen – Danfoss
    Fernwärme-Übergabestationen
    Fernwärmestationen von Danfoss sind die Schnittstelle zwischen Nah- oder Fernwärmenetz und der Heizungsinstallation. Sie ersetzen die sonst als Wärmeerzeuger üblichen Heizkessel. Es gibt sie für Leistungen von 10 kW bis 2 MW, für den direkten oder indirekten Anschluss, mit einen oder mehrere Heizkreisen, mit und ohne primär- oder sekundärseitig angeschlossener Trinkwassererwärmung. Die modular oder individuell gefertigten Stationen sorgen für eine zuverlässige und energieeffiziente Wärmeübertragung vom Fernwärmenetz auf die jeweilige Hausinstallation.
  • Direkte Übergabestationen
    Direkte Übergabestationen
    Wenn Temperatur und Druck es erlauben, können direkt angeschlossene Stationen eingesetzt werden, bei denen das Fernwärmewasser ohne Systemtrennung direkt auf die Heizkörper verteilt wird. Diese Haus- und Wohnungsstationen gibt es auch mit integriertem Frischwassersystem oder Speicher zur Trinkwassererwärmung.
  • Indirekte Übergabestationen
    Indirekte Übergabestationen
    Um Leckagen durch zu hohen Druck oder zu hohe Temperaturen zu vermeiden, sind indirekte Übergabestationen immer mit einem Wärmeübertrager ausgestattet, der das Nah- oder Fernwärmenetz hydraulisch von der Hausinstallation trennt und die Wärme energieeffizient überträgt. Für den niedrigen Leistungsbedarf in Ein- und Zweifamilienhäusern gibt es ein umfangreiches Programm vorgefertigter Standardstationen.
  • Modulare oder standortspezifische indirekte Stationen
    Modulare oder standortspezifische indirekte Stationen
    Für den mittleren bis hohen Leistungsbereich bietet Danfoss modulare oder standortspezifische indirekte Übergabestationen an, die für das jeweiligen Versorgungsnetz und den individuellen Einsatzfall ausgelegt, projektiert und gefertigt werden.
  • Trinkwarmwassersysteme mit Speicher – Danfoss
    Zentrale Speicherlade-Systeme
    Für Gebäude mit einem kontinuierlichen gleichbleibenden Warmwasserbedarf und temporären Zapfspitzen (Hotels, Wohngebäude und Sportstätten) bietet Danfoss Speicherlade-Systeme ThermoDual®, die aus einem Durchfluss-Wassererwärmer und einem oder mehreren Speichern bestehen. Während der Durchfluss-Wassererwärmer den kontinuierlichen Warmwasserbedarf abdeckt, übernehmen die Speicher die Warmwasserversorgung beim Bedarfsspitzen.