Evoflat Reno: Neue Wohnungsstation für Austausch alter Gasthermen

Mittwoch, 24. Juli 2019

Die EvoFlat Reno ist eine kompakte und benutzerfreundliche Wohnungsstation für den Austausch alter Gasthermen. Als Wärmequellen können, Fernwärme, Blockheizkraftwerke oder Zentralheizungen mit Pufferspeicher dienen. Die EvoFlat Reno wird anstelle der Gastherme montiert. Die Versorgungsleitungen werden oftmals durch den Schornstein verlegt. Die Station und die unteren Anschlüsse werden mittels einer weiß lackierten Haube abgedeckt. 

Die Wohnungsstation ist in ihrer Ausstattung komplett und verfügt über einen integrierten Differenzdruckregler, den Sommerbypass, ein Schmutzfänger und ein Passstück für den Einbau eines Wärmezählers.  

Heizung

Der selbsttätige Temperaturregler TPC-M mit integriertem Differenzdruckregler stellt die optimalen Betriebsbedingungen für die Heizkörperthemostate ein, die eine individuelle Einstellung der Raumtemperatur ermöglichen. Für die zeitabhängige Temperaturregelung stehen ein Zonenventil und optional ein Stellantrieb sowie ein Raumthermostat zur Verfügung. 

Trinkwasser

Das Trinkwarmwasser wird im Wärmeübertrager nach dem Durchflussprinzip erwärmt. Die Warmwassertemperatur wird durch ein selbsttätiges Thermostaten geregelt. Für die störungsfreie Bedienung sorgt die kombinierte hydraulische und thermostatische Regelung des TPC-M Reglers. Der druckgesteuerte Teil des Reglers öffnet die Primär- und Sekundärseite des Wärmeübertragers nur, wenn Warmwasser gezapft wird und schließt sie sofort bei Zapfende. Die schnell reagierende Hydraulikregelung schützt den Wärmeübertrager weitestgehend vor Kalkablagerungen 
und Bakterienvermehrung. Der TPC-M Regler hält auch bei schwankenden Druck- und Temperaturverhältnissen auf der Primärseite die Trinkwarmwassertemperatur konstant. - Zur Verbrauchserfassung ist die EvoFlat Reno mit einem Passstück für einen Kaltwasserzähler ausgestattet.

Ausführung

Sämtliche Rohre sind wärmegedämmt und bestehen aus rostfreiem Edelstahl, die innerhalb der Station mit einem neu entwickelten Klick-Anschluss verbunden sind. Dadurch entfällt das bei Verschraubungen übliche Nachziehen und die möglichen Undichtigkeiten bei Druckschlägen.  
Eine entsprechende Anschlussreihenfolge reduziert die Montagezeit deutlich. Auf Grund der Verwendung hochwertiger Komponenten ist eine Sichtprüfung im Abstand von 2 Jahren möglich.