Hybride Strategie: Produktionsanlagen mit grüner Energie versorgen

Hybride Strategie - Produktionsanlagen mit grüner Energie versorgen

Hybride Energieversorgungsstrategien gewinnen an Bedeutung - nicht nur bei Marine-Anwendungen, sondern auch in der Industrie. Dort werden vermehrt smarte Energiespeicher eingesetzt, um Kosten für Lastspitzen zu vermeiden und Strom aus erneuerbaren Energiequellen flexibel einzusetzen. Bei Rolls-Royce haben die Verantwortlichen den Trend zur Hybridisierung erkannt und vor einigen Monaten ein Berliner Start-up gekauft.

Alexander Wahlig und seine Kolleginnen und Kollegen firmieren jetzt unter Rolls-Royce Solutions und entwickeln weltweit als Systemintegrator On- und Off-Grid-Lösungen. „On Grid“ steht für Projekte, in denen Ingenieure Speichertechnologien mit der Stromversorgung über das allgemeine Stromnetz verbinden. Off-Grid-Anwendungen kombinieren zumeist Speichertechnologie mit einem Dieselgenerator. „So versorgen sich beispielsweise Hotels auf entfernten Inseln, die nicht regelmäßig mit Diesel beliefert werden können“, erklärt Wahlig.

Umdenken im Markt

War die Energieversorgung in der Vergangenheit den großen Energiedienstleistern überlassen, trauten sich heute immer mehr Unternehmen selbst an das Thema heran. Neue Speichertechnologien machen es möglich – ohne die Versorgungssicherheit aufs Spiel zu setzen. Denn die Energiedichte der Batterien nimmt zu, die Kosten reduzieren sich. So speichern Unternehmen, die auf On-Grid-Lösungen setzen, günstige oder selbst erzeugte Energie in einer Batterie und nutzen diese, wenn sie ihre Lastspitzen erreichen oder stellen den Strom dem Netz zur Verfügung, wenn er hoch bepreist werden kann. Neben der Versorgungssicherheit bleiben auf diese Weise auch die Stromkosten unter Kontrolle.

Wahlig gibt jedoch zu bedenken: „Viele Verantwortliche in den Unternehmen glauben, es sei ausreichend, einen Speicher aufzustellen. Dabei sind Intelligenz und Steuerung der Systeme entscheidend“, erklärt er. Dazu müssen sogenannte Micro Grids aufgebaut werden. „Wir müssen eine Gleichstrom-Welt samt Speicher mit dem gängigen Wechselstromnetz verbinden, damit Energie eingespeist und bezogen werden kann. Die Fabrik wird dadurch zum Stromverbraucher und Energielieferant zugleich.“ Wichtiger Baustein in Mirco Grids ist daher Umrichtertechnologie. Wie Danfoss und Rolls-Royce Solutions gemeinsam Hybridisierungsprojekte in der Industrie umsetzen, erfahren Sie im Podcastgespräch