Der hydraulische Abgleich

  • Übersicht
  • So funktioniert es
  • Downloads
  • Videos

Der hydraulische Abgleich - statisch, dynamisch, automatisch

Energieeffizienz ganz einfach geregelt

Der hydraulische Abgleich von Zweirohranlagen aber auch von Einrohrheizungen und Fussbodenheizungen ist ein Thema, das in den letzten Jahren zu einem Synonym für Energieeffizienz in der Heizungstechnik geworden ist und in der Zukunft noch mehr für die Optimierung der Wärmeverteilung in Millionen von Gebäuden stehen wird. Hier zeigen wir die zu drei Varianten des hydraulischen Abgleiches.

Die drei Säulen des hydraulischen Abgleichs

So funktioniert es

Der automatische hydraulische Abgleich oder die permanente Wasserstromberechnung
Beim automatischen hydraulischen Abgleich wird die Berechnung und Einstellung der Heizungswasserströme von einer intelligenten digitalen Systemsteuerung durchgeführt. Diese Option ist vor allem deshalb interessant, weil die notwendigen Kalkulationen in der Praxis oft gescheut bzw. aufgrund fehlender Parameter nur selten korrekt durchgeführt werden kann. Der grösste Vorteil dabei: Die Automatik führt keine einmalige Berechnung der Wasserströme durch, sondern berechnet diese permanent, sodass die Einstellung regelmässig nachjustiert wird. Das  geht so weit, dass für kleinere Wohneinheiten bis 20 Heizkörper oder Heizkreise mittlerweile ein funktionierender hydraulischer Abgleich ohne jede vorherige Berechnung möglich ist.

  • Keine Berechnung oder Voreinstellung. Optimale Effizienz mit dynamischen Armaturen
  • Automatische Optimierung des Teillastfalls
  • TÜV zertifiziert

Mit Danfoss Icon™

Mit Icon™ AB-PM Anschlussset

Videos