Stellantriebe für Regelventile

  • Übersicht
  • Tools und Apps
  • FAQ
  • Videos
  • Dokumente

Die elektrischen Stellantriebe von Danfoss in Kombination mit unseren Regelventilen bieten mehr Komfort durch hervorragende Regelungsleistung und Qualität. Stellantriebe senken das Risiko durch verbesserten Überlastschutz. Der störungsfreie Betrieb des Stellantriebs innerhalb des Systems ist gewährleistet.

Die Motor-Regelventile sorgen für die stabile und genaue Regelung des Durchflusses. Dies wiederum verbessert die Temperaturregelung und führt zu mehr Komfort für den Endverbraucher. Höchste Stellverhältnisse und kurze Antwortzeiten auf Schwankungen bei Trinkwarmwasserbedarf sind nur einige der Funktionen, die eine optimale Regelungsleistung sicherstellen.

Eigenschaften der Stellantriebe:

  • Anti-Oszillation
  • Stellverhältnis
  • Ventilhub-Begrenzung
  • Split-Charakteristiken
  • Änderung der Regelcharakteristik (Stellantriebe 65X)

Funktionen und Vorteile

Einfache Auswahl, Installation, Inbetriebnahme und Wartung bedeuten weniger Zeit, Geld und Aufwand.

Integrierter Hitze- und Überlastschutz für den Elektromotor

Externe LED-Anzeigen und Signale sparen bei der Installation und Inbetriebnahme von Motor-Regelventilen Zeit und Arbeit.

Tools und Apps

Anwendungsleitfaden

FAQ

Die Bezeichnungen AMV und AME bezeichnen den Regelungstyp des Stellantriebs. AMV bedeutet, dass der Stellantrieb entweder zwei- oder dreipunktgeregelt ist. AME bedeutet, dass der Stellantrieb mit einer modulierenden Regelung ausgestattet ist. Dies ist ein sehr wichtiger Unterschied, da nicht jede Art von Regelung für jede Anwendung geeignet ist.
Modulierende oder AME-Stellantriebe eignen sich für die präzise Regelung des Durchflusses, da sie auch über ein Rückmeldesignal verfügen und sich entsprechend dem Signal der Regelung sehr präzise einstellen können. Darüber hinaus bieten AME-Stellantriebe (auch als die elektronische Variante der Stellantriebe bezeichnet) mehr Funktionen auf DIP-Schaltern. Der Kunde hat dabei viel mehr Flexibilität und Regelungsvariationen verfügbar.
AMV-Stellantriebe haben in der Regel werksseitig zunächst kein aktives Rückmeldesignal, es sei denn, es ist ein Potenziometer integriert. Außerdem sind sie nicht so präzise, wenn es um die Durchflussregelung geht. Sie sind aber dennoch eine sehr gute Lösung für Kundenanforderungen.

Ein geeigneter Ersatz könnten derzeit die Stellantriebe AME 655 oder AME 55 sein. Künftig wird es auch einen Stellantrieb AME 685 geben, der eingesetzt werden kann.
Siehe die technischen Daten der Stellantriebe AMB 162/182: http://products.danfoss.com/productrange/list/heatingsolutions/control-valves/actuators-for-rotary-valves/amb-162-182-/#/

Die meisten Stellantriebe arbeiten nicht mit Wechsel- und Gleichspannung, da sie Synchronmotorentechnik einsetzen. Derzeit kommen neue, bürstenlose (BLDC) Motoren auf den Markt. Diese Technologie kann durch die sogenannte Serienschaltung zwischen Stator und Rotor des Elektromotors an Wechsel- oder Gleichspannungsstellantrieben arbeiten.
Diese Art Stellantriebe, wie AME 435 und AME 655/658/659, können mit Wechsel- oder Gleichspannung arbeiten. Dies gilt jedoch nur für 24 V in einer, oder 230 V in einer anderen Version des Stellantriebs, nicht beide gleichzeitig. Wenn Ihr System Gleichspannung verwendet, Sie jedoch einen Wechselspannungsstellantrieb verwenden, empfehlen wir Ihnen, nach einem geeigneten Ersatz zu suchen oder einen Wechselrichter in Ihrem System zu installieren.
Siehe die technischen Daten der Stellantriebe AME 435: http://products.danfoss.com/productrange/list/heatingsolutions/control-valves/actuators-for-seated-valves/actuators-for-heating-cooling-/actuators-without-safety-function/amve-435/#/

AUX-Schalter sind zusätzliche Schalter im Stellantrieb, die Signale an den Empfänger senden (dies kann ein anderer Stellantrieb, ein Kessel, eine andere Pumpe oder ein anderer Regler sein), wenn ein bestimmter Punkt der Stellung des Stellantriebs überschritten wird. Normalerweise ist ein solcher Punkt eine der Endlagen des Stellantriebs (ganz offen oder geschlossen).

Die Sicherheitsfunktion ist eine Eigenschaft der Stellantriebe, die gesetzlich vorgeschrieben ist oder auf Kundenwunsch implementiert wird. Sie schließt oder öffnet das Ventil bei einem Stromausfall. Wenn der Strom ausgefallen ist, lässt sich das Ventil nicht mehr regeln. Dies kann katastrophale Folgen für die Anwendung haben, insbesondere im Hinblick auf die Sicherheit aller Personen in der Nähe des Ventils, da im System unter Druck stehendes Wasser mit einer Temperatur von über 130 °C vorhanden sein kann.
Mit der Sicherheitsfunktion können Sie das Ventil bei einem Stromausfall automatisch (über eine im Stellantrieb integrierte Feder) schließen oder öffnen. SD bedeutet Antriebsstange ausfahrend: Der Stellantrieb wird in die unterste Endlage bewegt. SU bedeutet Antriebsstange einfahrend: Der Stellantrieb wird in die oberste Endlage bewegt. Danfoss führt beide Versionen im Sortiment.
Siehe die Stellantriebssortiment: http://products.danfoss.com/productrange/heatingsolutions/control-valves/actuators-for-seated-valves/#/

Die Antwort ist JA. Normalerweise haben Stellantriebe eine lineare Charakteristik. Bei den neuen AME-Stellantrieben, wie z. B. in den Stellantrieben AME 435 und AME 655/658/659, können Sie die Charakteristik des Stellantriebs jedoch über DIP-Schaltereinstellungen ändern. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Datenblättern.

Bei allen AME-Stellantrieben lässt sich wahlweise ein Spannungseingangs- (U) oder ein Stromsignal (I) von der Steuerung auf einem DIP-Schalter auswählen. Es gibt auch eine zusätzliche Option, welche die Wahl ermöglicht, ob der Stellantrieb entweder mit dem 0(2)-10-V- oder dem 0(4)-20-mA-Signal des Reglers arbeiten soll.

Die Geschwindigkeit der Stellantriebe, die Synchronmotoren verwenden, ist auf jene Frequenz festgelegt, welche die 230-V-Versorgungswechselspannung verwendet. Sie können die Geschwindigkeit des Stellantriebs erhöhen, wenn Sie eine Netzspannung mit 60 Hz verwenden. Diese Lösung wird jedoch nicht empfohlen, da Sie nicht wissen können, wie viel schneller sich der Stellantrieb tatsächlich bewegt.
Wir empfehlen Ihnen, Danfoss AME-Stellantriebe mit BLDC-Motorentechnologie zu wählen, da diese die Möglichkeit bieten, die Drehzahl an einem DIP-Schalter auszuwählen. So können sich beispielsweise die Stellantriebe des AME 655/658/659 je nach Stellung des DIP-Schalters entweder mit 2 oder 6 s/mm bewegen. Um nachzuprüfen, bei welchen Stellantrieben die Geschwindigkeit einstellbar ist, wenden Sie sich bitte an Danfoss.

Es kommt häufig vor, dass der Hub des Stellantriebs größer ist als der des Ventils. Stellantriebe von Danfoss haben einen automatischen Kalibrierprozess. Sie ermitteln automatisch die Endlagen des Ventils, auf dem sie montiert sind. Der Stellantrieb speichert diese Positionen und passt seinen Hub dem Ventil an. So kann bei der Installation/Inbetriebnahme des Stellantriebs am Ventil viel Zeit und Mühe gespart werden.

Ja, für diese Kombination wird aufgrund der unterschiedlichen Ausführung des Ventilhalses ein Adapter für den Bereich DN 65–80 benötigt. Der erforderliche Adapter für die Montage des Stellantriebs auf dem Ventil trägt die Bezeichnung 065Z0312.

Videos

Dokumente

Typ Name Sprache Gültig für Aktualisiert Download Dateityp