Applikationsschlüssel

  • Übersicht
  • Tools und Apps
  • FAQ

Der elektronische Heizungsregler ECL Comfort ist mit einem breiten Spektrum an ECL-Applikationsschlüsseln kompatibel. Jeder dieser Schlüssel ist mit spezifischen Parametern für eine bestimmte Fernwärme- oder Kühlanwendung programmiert.

Der ausgefeilte ECL-Applikationsschlüssel macht die Installation und die Einstellung Ihres Heizsystems im ECL-Regler so einfach wie nie zuvor – und das ohne erhöhten Programmieraufwand.

Die in jedem ECL-Applikationsschlüssel programmierten Daten beinhalten fundiertes und angewandtes Fachwissen aus der weltweiten Erfahrung mit verschiedenen Applikationen. Dies ist Ihre beste Garantie für eine optimale Systemleistung.

Anhand der vielen verschiedenen Applikationsschlüssel für die elektronischen Regler ECL Comfort 210 und 310 können Sie Ihre Heizungsanlage einfach und schnell steuern und durch einen höheren Wirkungsgrad Energieeinsparungen erzielen. Die Applikationsschlüssel „A2xx“ können sowohl mit dem Regler ECL 210 als auch mit dem ECL 310 verwendet werden. Die Applikationsschlüssel „A3xx“ können nur mit dem Regler ECL 310 verwendet werden.

Funktionen und Vorteile

Viele verschiedene Applikationsschlüssel

Programmierte Daten beinhalten angewandtes Fachwissen aus weltweiter Erfahrung.

Vereinfachte Installation und Einrichtung Ihres Heizsystems im ECL-Regler

Tools und Apps

Software-Tools

FAQ

Den A368 Applikationsschlüssel gab es ursprünglich in den Versionen A368.1, A368.2, A368.3 und A368.4.

Seit Januar 2014 enthält der Applikationsschlüssel A368 zwei weitere Untertypen: A368.5 und A368.6.

Hauptbestandteile in A368.5:
F1 ist ein Durchflussmesser zur Messung des Nachfüllwasservolumens. Die Impulse des Durchflussmessers werden zum Impulseingang des ECA 32-Moduls geleitet.

S11 ist die Temperaturüberwachung der Heizwärme, sekundärer Rücklauf.

S13 ist die Temperaturüberwachung der TWW-Zirkulation, Rücklauf.

Hauptbestandteile in A368.6

S2 ist die Temperaturüberwachung der Heizwärme, sekundärer Rücklauf.

S8 ist die Temperaturüberwachung der TWW-Zirkulation, Rücklauf.

Eine TWW-Zirkulationspumpe (P1).

Die Montageanleitung wurde aktualisiert.

Die Installationsanleitung in englischer Sprache wurde aktualisiert.

Den Applikationsschlüssel A247 gab es ursprünglich in den Versionen A247.1, A247.2, A347.1 und A347.2.
Seit Januar 2014 enthält der Applikationsschlüssel A247 einen weiteren Untertyp: A247.3.

Hauptunterschiede gegenüber A247.1:
Kein Alarm
S7 ist der Fühler für die TWW- Ladetemperatur
S4 ist der Fühler für die TWW- Heiztemperatur
P2 ist die TWW-Zirkulationspumpe im Primärkreis.
P4 ist eine TWW-Ladepumpe.

Die Montageanleitung wurde aktualisiert.
Die Installationsanleitung wurde noch nicht aktualisiert.